Dagmar Schultz

STARTSEITE

ENGLISH
FaceBook

Reden / Konferenzen

Die Soziologin Dagmar Schultz Pionierin der deutschen Frauenbewegung
Beitrag hören

Dagmar Schultz in einem Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Matthias Horn)Dagmar Schultz in einem Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Matthias Horn)Dagmar Schultz in einem Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Matthias Horn) Empfängnisverhütung, die Möglichkeit der Abtreibung, die Behandlung durch eine Frauenärztin: In den 60er-Jahren war das in der Bundesrepublik noch undenkbar. Die Soziologin Dagmar Schultz gehörte zu den feministischen Aktivistinnen, die in den 70er-Jahren zahlreiche Rechte für Frauen mühsam erkämpften.

Geprägt durch die amerikanische Bürgerrechtsbewegung gründete sie zusammen mit anderen Frauen in Berlin das erste Frauengesundheitszentrum der Bundesrepublik.

“Ich war in der Zeit in der so genannten 218er-Gruppe eingestiegen; da ging es um Schwangerschaftsabbruch. Und zur gleichen Zeit waren zwei Frauen aus den USA gekommen, aus dem Feministischen Frauengesundheitszentrum in Los Angeles, und hatten die Selbstuntersuchung präsentiert. Selbstuntersuchung bedeutete eine Vaginaluntersuchung mit einem Plastik-Spekulum, einem Spiegel, und einer Taschenlampe. Die Frauen hatten das entwickelt in den USA aus dem Bewusstsein und der Erfahrung heraus, dass Frauen gewöhnlich diesen Teil ihres Körpers selbst nie zu sehen bekommen, dass jedoch viele Männer – und auch einige Frauen, soweit es Gynäkologinnen gibt und Studierende – hineingucken. (…) Da ging es darum, dass Frauen eine Selbstbestimmung über ihren Körper erlangen wollten, und das nicht Ärzten und der Schulmedizin zu überlassen.”

Mehr lesen…


Dagmar Schultz
Photo: Bernd Wannenmacher

Margherita-von-Brentano-Preis 2011
Soziologie-Professorin wird für herausragendes Engagement in der Frauen- und Geschlechterforschung geehrt
Nr. 191/2011 vom 17.06.2011


Programm des Workshops „Gendering the Black Diaspora
DFG Young Scholars Network Black Diaspora and Germany

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Englisches Seminar
Johannisstrasse 12-20
48143 Münster
Germany

Freitag, den 15.4.2011: 18:45-19:30
Hoffnung im Herz. Mündliche Poesie-May Ayim“, ein Film von Maria Binder
Anmoderation bzw. Diskussionsleitung: Susann Lewerenz gemeinsam mit Dagmar Schultz

Samstag, den 16.4.2011: 9:00-10:00
Projektvorstellung: Dagmar Schultz: „Audre Lorde – the Berlin Years“ – A Project in Progress
Moderation und Diskussionsleitung: Carmen Dexl

 

 

Dagmar Schultz | Projekte | Kontakt